Politische Bildung und die Wikipedia

Das Kontroversitätsgebot und anderes, was politische Bildung und Wikipedia voneinander lernen können“, lautete der Titel eines Vortrags von Ute Demuth.


Der Vortrag war Teil der Konferenz „Wikipedia – Ein kritischer Standpunkt (CPoV)“, die im September 2010 stattfand. Ziel der Tagung war es, Wikipedia-ForscherInnen, KritikerInnen und Community-MitgliederInnen für eine produktive, interdisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Mainstream-Wissensmedium Wikipedia zusammenzubringen.
Weitere Informationen bieten die Folien (pdf) zum Vortrag und die ausführliche Dokumentation der gesamten Tagung auf www.cpov.de.


Creative Commons Lizenzvertrag Inhalte auf pb21.de stehen i.d.R. unter freier Lizenz (Informationen zur Weiterverwendung).
Der Artikel (Text) auf dieser Seite steht unter der CC BY 3.0 DE Lizenz. Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Jöran Muuß-Merholz für pb21.de.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken finden sich direkt bei den Abbildungen.

Jöran ist Diplom-Pädagoge und freiberuflich in verschiedenen Bildungsbereichen aktiv. Am liebsten mag er Schnittmengen aus 1. Bildung / Lernen, 2. Medien / Kommunikation und 3. Management / Organisation.

Kategorien: Bildung im digitalen Wandel, Video Schlagworte: , , , , , ,