Open Educational Resources, die UNESCO und Deutschland

Ein Gespräch mit Jan Neumann

Jan Neumann nahm im Juni 2012 am World Open Educational Resources Congress der UNESCO in Paris teil. Im Interview mit pb21.de berichtet er von seinen Erfahrungen dort und gibt seine Einschätzung, warum in Paris häufig die Frage „Why not Germany?“ gestellt wurde.

Dieses Video gehört zu einer Reihe von Interviews, die am Rande des OERcamps aufgezeichnet wurden. Weitere Videos: Eindrücke vom OERcamp in Bremen | Open Education für alle | OER, die UNESCO und Deutschland | OER in der britischen Erwachsenenbildung

Die UNESCO hat auf ihrer Website zu OER die im Juni 2012 verabschiedete Paris OER Declaration veröffentlicht.

Jan Neumann arbeitet als Projektkoordinator für das Hochschulbibliothekszentrum Köln, interessiert sich für wissenschaftliche Informationsinfrastruktur und die Frage, wie das Offenheitsparadigma neue Formen des kooperativen Handelns hervorbringen wird. Zu OER hat er im Sommer einen Blog „OERSYS – Systems Perspectives on Open Educational Resources“ gestartet.


Creative Commons Lizenzvertrag Inhalte auf pb21.de stehen i.d.R. unter freier Lizenz (Informationen zur Weiterverwendung).
Der Artikel (Text) auf dieser Seite steht unter der CC BY 3.0 DE Lizenz. Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Lutz Berger für pb21.de. Das Video steht unter der CC BY 3.0 DE Lizenz. Der Name des Urhebers soll wie folgt genannt werden: Lutz Berger für pb21.de.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken finden sich direkt bei den Abbildungen.

Erfahrener Autor und Produzent interaktiver Lernumgebungen mit Vorliebe für Bilder und Videos anstelle von langen Texten für corporate learning. Zusammen mit Martin Lindner das unschlagbare Wissmuth-Duo für pfiffige und überzeugende Lernlösungen.

Kategorien: Schwerpunkt OER, Video Schlagworte: , , , , , , , , , , , ,