#pb21-Top-50 – Platz 50 bis 46

Foto „#pb21 TOP 50“ von Tessa Moje unter CC BY 4.0.

Foto „#pb21 TOP 50“ von Tessa Moje unter CC BY 4.0.

Die meistgelesenen Artikel aus 5 Jahren pb21.de

Mit diesem Artikel startet der Countdown bis zum Ende von pb21.de. Wir veröffentlichen bis zum Jahresende täglich fünf Plätze auf der Top-50-Liste der meistgelesenen Artikel. Damit nicht die 4,5 Jahre alten Artikel alleine durch ihre lange Zeit online im Vorteil sind, haben wir die Views durch die Tage seit Veröffentlichung geteilt.

Auf den Plätzen 50 bis 46 findet sich ein vier Jahre alter „Klassiker“, der auch nach absoluten Zahlen zu den meist gelesenen Artikel gehört: eine Einführung ins kollaborative Schreiben mit Etherpads aus dem Jahr 2010. Mit Artikeln zu Audio-Konferenzen, Cartoons  und Sketchnoting finden sich drei weitere praktisch orientierte Inhalte neben einem Überblick über digitale Werkzeuge zur Partizipation.


Screenshot von mumble (nicht unter freier Lizenz)

Screenshot von mumble (nicht unter freier Lizenz)

Platz 50

Im Praxis-Test: Mumble als freie Alternative zu Skype?
Eine Bildungsagentur steigt aus, Teil I: Audio- und Videokonferenzen
„Lass uns skypen“ ist ein geflügelter Begriff. Ohne viel zu erklären weiß jeder im Team: Wir treffen uns gleich online, um per Audio miteinander zu kommunizieren. So findet das jeden Tag vielfach statt. Das Beispiel skype zeigt gut , wie private Errungenschaften der Online-Welt zu „Business-Lösungen“ werden. (Veröffentlicht am 27.02.2014)


Platz 49

Bürgerbeteiligung im Online-Zeitalter
Digitale Werkzeuge zur Partizipation – Teil I
Der Begriff Bürgerbeteiligung ist heute in aller Munde, vor allem als Gegenmittel gegen Politikverdrossenheit. Christian Scholz hat für pb21.de einen Überblick über die derzeitigen Partizipationsangebote zusammengestellt. Sein Fazit: Bürger und Politik diskutieren im Netz immer noch separat voneinander. (Veröffentlicht am 28.10.2011)


Grafik nicht unter freier Lizenz.

Grafik nicht unter freier Lizenz.

Platz 48

Gehaltvolle Blasen: Comics und Cartoons selber machen – Teil I
Ein Überblick über Instrumente für kreative Bildungsarbeit
Comics sind schon lange nicht mehr nur für Kinder, aber in der Bildungsarbeit kommen sie trotzdem selten vor. Unser Vorschlag: Lassen Sie Ihre Teilnehmer doch mal selber machen. Beim Texten von Cartoons muss der Dozent wenig vorbereiten und die Teilnehmenden richtig gut nachdenken – und haben auch noch Spaß dabei. (Veröffentlicht am 15.10.2012)


Screenshot (fällt nicht unter eine freie Lizenz).

Screenshot (fällt nicht unter eine freie Lizenz).

Platz 47

Kollaboratives Schreiben II: Etherpad
Etherpad ist ein Werkzeug zum gemeinsamen Erstellen von Texten im Netz. Mehrere AutorInnen können gleichzeitig (oder zeitversetzt) am selben Text arbeiten. Die Änderungen von allen Mitwirkenden sieht man (fast) ohne Zeitverzögerung am eigenen Bildschirm. (Veröffentlicht am 10.11.2010)


Foto „Stylus“ von  Ralf Appelt unter CC BY 3.0 DE

Foto „Stylus“ von Ralf Appelt unter CC BY 3.0.

Platz 46

Lehren und Lernen mit Sketchnotes (3) – Ausstattung
In Teil 3 unserer Artikelreihe bleibt es praktisch: Welche Ausstattung hilft dabei, Sketchnotes auch in digitaler Form zu erstellen? Welche Apps gibt es für Tablet-Computer zum digitalen Zeichnen oder zum Einscannen? Wo finde ich Anregungen und weitere Tipps für Visualisierungen? (Veröffentlicht am 16.04.2013)


>> Zu den Plätzen 45 bis 41


Creative Commons Lizenzvertrag Inhalte auf pb21.de stehen i.d.R. unter freier Lizenz (Informationen zur Weiterverwendung).
Der Artikel (Text) auf dieser Seite steht unter der CC BY 3.0 DE Lizenz. Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Tessa Moje und Jöran Muuß-Merholz für pb21.de. Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken finden sich direkt bei den Abbildungen.

Tessa hat im August 2013 ihr Lehramtsstudium mit den Unterrichtsfächern Mathematik und Sport an der Universität Hamburg abgeschlossen. Sie hat sich während des Studiums insbesondere mit alternativen Formen von Schule und Lernen auseinandergesetzt. Die Verbindung von Lernen und Digital gehörte zu ihren liebsten Themen, was im Experiment gipfelte, das Studium papierfrei und iPad-zentriert abzuschließen. Tessa beschäftigt sich nun ohne Uni und Schule weiter mit diesen Themen.

Kategorien: Artikel, In eigener Sache Schlagworte: , ,