Thomas Bernhardt

Thomas Bernhardt
Dipl.-Medienwiss. Thomas Bernhardt ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Promotionsstudent im Arbeitsgebiet Didaktische Gestaltung multimedialer Lernumgebungen an der Universität Bremen. Er beschäftigt sich mit dem Einsatz von Social Software im Bildungskontext und dem Konzept der persönlichen Lernumgebung (PLE).

Website: http://www.elearning2null.de/


Beiträge von Thomas Bernhardt

Veröffentlichen und Verteilen von Präsentationen und Handouts

Die Veröffentlichung von Dokumenten im Internet ist so einfach wie nie zuvor. Mit wenigen Klicks stellt man einem Millionenpublikum Texte, Bilder, Videos oder Präsentationen zur Verfügung. Jedoch ist diese Art der Öffentlichkeit nicht immer gewünscht, sei es aus Ermangelung an

Kategorien: Artikel, Dienste & Werkzeuge, Sonstiges Schlagworte: , , , , , ,

Diigo und Evernote als digitale Materialsammlungen und Seminarreader

Das Austeilen von Seminarreadern ist in der politischen Bildung nach wie vor sehr beliebt. Das zusammengestellte Material dient häufig als Hintergrundinformation zu den Seminarthemen. Im vorliegenden Beitrag sollen digitale Materialsammler vorgestellt werden, mit deren Hilfe multimediale Materialsammlungen anstatt eindimensionaler Seminarreader

Kategorien: Artikel, Dienste & Werkzeuge Schlagworte: , , , , , , ,

Wege, um die eigene E-Mail-Adresse nicht preiszugeben

Wegwerf- und Zweit-Adressen Wer kennt das Problem nicht: wieder einen neuen Dienst entdeckt oder in einem Workshop gezeigt bekommen und natürlich muss man für die Nutzung eine E-Mail-Adresse angeben? Am Ende gefällt einem der Dienst nicht, aber die E-Mail-Adresse hat

Kategorien: Artikel, Dienste & Werkzeuge, Sonstiges Schlagworte: , , ,

Gruppen-Bildung IV: WordPress mit BuddyPress zur Community ausbauen

eine #pb21-Artikelreihe zum Einsatz von digitalen Gruppen für Klassen, Seminare und Projekte – Teil IV Sich regelmäßig ändernde AGBs oder die fehlende flächendeckende Verbreitung machen die Entscheidung für ein kommerzielles Netzwerk wie Facebook oder Google+ für die Bildungsarbeit nicht einfach –

Kategorien: Artikel, Bloggen & Twittern, Dienste & Werkzeuge, Soziale Netzwerke & Communities Schlagworte: , , , , ,

Texte mit Wortwolken visualisieren

Von der Schlagwortwolke zur Wortwolke „Tagclouds“ waren zu Hochzeiten des Web 2.0 ein „Must have“ auf allen Weblogs da draußen. Insbesondere die animierten Varianten sollten die Themenvielfalt des Blogs zum Ausdruck bringen. Auch auf anderen Web 2.0-Diensten fand man sie

Kategorien: Artikel, Dienste & Werkzeuge, Fotos & Grafiken Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

Projektlernen im digitalen Zeitalter

#prolern20-Initiative gestartet Die Methode des Projektlernens und die Voraussetzungen des digitalen Zeitalters, das passt gut zusammen. Dennoch haben die Vertreter der beiden Welten nicht unbedingt sehr viel miteinander zu tun. Um das zu ändern initiierte ein engagierte Gruppe um die Pädagogin

Kategorien: Artikel, Video, Workshops, Seminare, Tagungen Schlagworte: , , , ,

PB008: SKUDI – Wer bin ich in der digitalen Kultur?

Ergebnisse des Teilprojektes “Lernen mit technischen Artefakten” werden im folgenden Podcast von Prof. Dr. Heidi Schelhowe (Teilprojektleitung), Corinne Büching und Julia Walter-Herrmann von der AG Digitale Medien in der Bildung (dimeb) vom Technologie-Zentrum Informatik der Universität Bremen vorgestellt.

Kategorien: Podcasts Schlagworte: , , , , , ,

PB007: Lernen über Politik | Erkenntnisse aus einem EU-Projekt

Institut Technik & Bildung (ITB) der Universität Bremen einen Überblick über die Arbeit der deutschen Partnerorganisation, die zentralen Ergebnisse und liefert interessante Erkenntnisse auch für #pb21.

Kategorien: Podcasts Schlagworte: , , ,

CC-Inhalte für die Bildungsarbeit nutzen

Teil 3 der Reihe zu Creative Commons als Urheberrecht 2.0? Im letzten Teil (siehe auch Teil I und Teil II) der Reihe zu Creative Commons (CC) soll näher auf das Finden und die Nutzung von Werken mit CC-Lizenzen eingegangen werden.

Kategorien: Artikel, export, Schwerpunkt OER Schlagworte: , , ,

Warum sollte ich meine Werke “umsonst” zur Verfügung stellen?

Teil 2 der Reihe zu Creative Commons als Urheberrecht 2.0? Der zweite Teil der Creative Commons (CC)-Reihe soll sich mit der Frage befassen, warum es eigentlich für mich als Autor eines Werkes interessant sein könnte, diese mit einer CC-Lizenz zur

Kategorien: Artikel, export, Schwerpunkt OER Schlagworte: , , ,