YouTube als Bildungsquelle Nr. 1 – Wie und von wem lernen Jugendliche auf YouTube?

Karsten D. Wolf, Marie Meimberg und Gitanjali Schmelcher (Fotos von privat / Svenson Linnerst / Robin Haefs, nicht unter freier Lizenz).

Karsten D. Wolf, Marie Meimberg und Gitanjali Schmelcher (Fotos von privat / Svenson Linnerst / Robin Haefs, nicht unter freier Lizenz).

#pb21-WebTalk am 02.07.2014 um 16.30 Uhr

Für die meisten (jungen) Menschen ist es üblich, nicht Google oder Wikipedia, sondern direkt YouTube zu befragen, wenn man etwas wissen, verstehen, erklärt bekommen möchte. Kaum ein Thema, zu dem es nicht schon Tutorials, Erklärvideos, Vorträge oder Diskussionen gibt, angefangen beim Aufbrechen einer Tür über das Mausezähnchen Bündchen bis hin zur Zweitstimme. YouTuber wie LeFloid erreichen mit ihren (durchaus sehr politischen) Videos Millionen Zuschauer und führen zehntausende Menschen zur öffentlichen Diskussion zusammen. YouTube ist für Viele Bildungquelle Nr. 1 im Internet.

Wie sieht das konkret aus? Wer lernt da von wem? Welche Rolle spielt YouTube für Jugendliche – auch offline? Welche Rolle spielt die Diskussion auf YouTube? Und stimmt es, dass nur ganz wenige Jugendliche selbst Videos produzieren?

Die Aufzeichnung

Das Chatprotokoll können Sie hier als .odt oder .pdf herunterladen.
Weiterlesen ›

Kategorien: pb21-Webtalks, Web-Video & Livestreaming, Webtalk Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , 3 Kommentare ↓

Traumberuf YouTuber?

Kai von NordPunkte. Ausschnitt aus dem Video (fällt nicht unter eine freie Lizenz).

Kai von NordPunkte. Ausschnitt aus dem Video (fällt nicht unter eine freie Lizenz).

#pb21-Interview mit „NordPunkte“ Kai

Kai ist YouTuber. Unter dem Namen NordPunkte betreibt er dort einen eigenen Kanal mit verschiedenen Formaten. Wie ist das, von Beruf YouTuber zu ein? Wie findet er seine Themen? Wie lange braucht er für ein Video? Warum sagt kein YouTuber, wie viel Geld er verdient? Und kann man Jugendlichen zum Berufsziel YouTuber raten? Kai steht im Interview Rede und Antwort.

Video „Traumberuf YouTuber?“ von Blanche Fabri, Melanie Kolkmann und Tessa Moje unter CC BY 3.0.

Weiterlesen ›

Kategorien: Bildung im digitalen Wandel, Dienste & Werkzeuge, Netzwelt & Netzkultur, Positionen & Debatten, Video, Web-Video & Livestreaming Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , Keine Kommentare ↓

YouTube in der Jugendarbeit

Eiko Theermann. Ausschnitt aus dem Interview (fällt nicht unter eine freie Lizenz).

Eiko Theermann. Ausschnitt aus dem Interview (fällt nicht unter eine freie Lizenz).

#pb21-Interview mit Eiko Theermann

YouTube ist derzeit DAS Jugendmedium schlechthin – und gleichzeitig ein Musterbeispiel für das Web 2.0, in dem man nicht nur nach eigener Auswahl konsumiert, sondern sich auch mit anderen austauscht und Inhalte selbst veröffentlicht. Also muss sich auch die Bildungsarbeit mit YouTube beschäftigen. Der Medienpädagoge Eiko Theermann berichtet im Interview von begeisterten und kreativen Reaktionen in der Jugendarbeit.

Video „Eiko Theermann“ von Blanche Fabri, Melanie Kolkmann und Tessa Moje unter CC BY 3.0.

Weiterlesen ›

Kategorien: Bildung im digitalen Wandel, Dienste & Werkzeuge, Positionen & Debatten, Video, Web-Video & Livestreaming Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , Keine Kommentare ↓

PB047: „YouTuber sind die neuen Beatles“

Video „YouTuber sind die neuen Beatles“ von Tessa Moje und Jöran Muuß-Merholz unter CC BY 3.0.

#pb21-Podcast mit Daniel Seitz und Lars Gräßer

YouTube-Stars rufen heute die gleichen Reaktionen hervor wie einst die Beatles. Denn YouTube ist keine Videoplattform sondern ein Soziales Netzwerk. Also muss YouTube Teil von Jugendbildung sein. Über diese und weitere YouTube-Phänomene sprechen der Medienpädagoge Daniel Seitz und der Medienforscher Lars Gräßer mit Jöran Muuß-Merholz.

Podcast mit iTunes abonnieren Podcast abonnieren

Weiterlesen ›

Kategorien: Bildung im digitalen Wandel, Dienste & Werkzeuge, Podcasts, Positionen & Debatten, Web-Video & Livestreaming Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , Keine Kommentare ↓

Webschau Juni 2014

Grafik „Webschau“ von Ralf Appelt für pb21.de unter <a title="Zum Lizenztext" href="https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/">CC BY 3.0 DE</a>.

Grafik „Webschau“ von Ralf Appelt für pb21.de unter CC BY 3.0 DE.

Darüber spricht das Netz …

Das sind die Themen im Juni: Ein Jahr Snowden-Enthüllungen, ein Video, das 2 Milliarden mal aufgerufen wurde – und natürlich die WM. Und (fast) alles auf Youtube, passend zum aktuellen #pb21-Themenschwerpunkt.

Lese- Guck-Tipp: In 80.000 Clips durchs 20. Jahrhundert

Historisches Videoarchiv bei YouTube: „Mit einem Klick von der Titanic zu Marilyn Monroe: Auf YouTube gibt es nun zahlreiche historische Videoclips zu sehen. Das British Pathé Archive stellt die Sammlung auf Googles Videoplattform, in Kooperation mit der Münchner Firma Mediakraft Networks.“ Es berichtete u.a. spiegel.de.

Video „The Space Race Quickie I British Pathé“ von British Pathé, nicht unter freier Lizenz.

#britishpathe #archiv
Weiterlesen ›

Kategorien: #pb21-Webschau Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , Keine Kommentare ↓

Lernort YouTube

Screenshot (fällt nicht unter eine freie Lizenz).

Screenshot (fällt nicht unter eine freie Lizenz).

ein #pb21-Themenschwerpunkt

Viele Erwachsene halten YouTube irrtümlich für eine Video-Website. Sätze wie „YouTube ist das neue Fernsehen“ führen in die Irre. Denn tatsächlich geht es bei YouTube viel weniger um einen neuen „Sendekanal“ als um eine Plattform, wie sie typischer für das Web 2.0 kaum sein könnte. Es geht um Kommunikation, um Austausch untereinander. YouTube ist ein Soziales Netzwerk. Es geht um das Selber-Senden und auch um Das-Selbst-Senden.
Weiterlesen ›

Kategorien: Artikel, Bildung im digitalen Wandel, Dienste & Werkzeuge, Netzwelt & Netzkultur, Positionen & Debatten, Web-Video & Livestreaming Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , 1 Kommentar ↓

Es gibt keine digitale Didaktik!

Analoge Didaktik? Foto der Deutschen Fotothek via <a title="Zu Wikimedia Commons" href="http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFotothek_df_n-10_0000001.jpg">Wikimedia Commons</a> unter <a title="Zum Lizenztext" href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en">CC BY 3.0</a>.

Analoge Didaktik? Foto der Deutschen Fotothek via Wikimedia Commons unter CC BY 3.0.

Ein #pb21-Kommentar von Jöran Muuß-Merholz

Digitale Didaktik”, was für ein toller Begriff! Schon die Alliteration ist schön. Und mehr noch: Es klingt nach schlüssigen Antworten auf die vielen großen Fragen, die sich für Lernen und Lehren angesichts des digitalen Wandels stellen. Kein Wunder, dass digitale Didaktik gefragt ist: Journalisten suchen sie, Aktivisten versprechen sie, Schulen werben mit ihr. Auf den zweiten Blick erkennt man allerdings mehr Zweifel als Gewissheiten. Und auf den dritten Blick ist die Rede von „digitaler Didaktik“ nicht nur irreführend, sondern auch gefährlich.
Weiterlesen ›

Kategorien: Artikel, Bildung im digitalen Wandel, Positionen & Debatten Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , 2 Kommentare ↓

PB046: Digitale Medien in der Schule? Selbstverständlich!

Jöran Muuß-Merholz mit Charis Pape und Dietmar Johlen. Foto von Blanche Fabri unter <a title="Zum Lizenztext" href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/">CC BY 4.0</a>.

Jöran Muuß-Merholz mit Charis Pape und Dietmar Johlen. Foto von Blanche Fabri unter CC BY 4.0.

#pb21-Podcast mit der bemerkenswerten Oskar-von-Miller-Schule

Den Unterricht komplett umkrempeln – das hat sich die Oskar-von-Miller-Schule in Kassel vor sieben Jahren vorgenommen und bis heute umgesetzt. Die Schüler arbeiten jetzt mit großer Selbständigkeit und hoher Output-Orientierung. Digitale Lernumgebungen, digitale Materialien und selbst-erstellte digitale Ergebnisse sind selbstverständliche Grundlagen des neuen Lernens geworden. Der Lehrer Dietmar Johlen und die Schülerin Charis Pape erklären im #pb21-Podcast mit Jöran Muuß-Merholz das, was man früher „Unterricht“ nannte.

Podcast mit iTunes abonnieren Podcast abonnieren

Weiterlesen ›

Kategorien: Bildung im digitalen Wandel, Dienste & Werkzeuge, Podcasts, Porträts der Praxis, Positionen & Debatten, Praxis & Projekte, Schwerpunkt OER Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , 2 Kommentare ↓

PB045: „In der Schule mehr ins Internet reinschreiben!“

Stephan Noller, Hilli Knixibix, Maxim Loick im Gespräch. Foto von Jöran Muuß-Merholz unter <a title="Zum Lizenztext" href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/">CC BY 4.0</a>.Stephan Noller, Hilli Knixibix, Maxim Loick im Gespräch. Foto von Jöran Muuß-Merholz unter <a title="Zum Lizenztext" href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/">CC BY 4.0</a>.

Stephan Noller, Hilli Knixibix, Maxim Loick im Gespräch. Foto von Jöran Muuß-Merholz unter CC BY 4.0.

#pb21-Podcast mit mit bloggenden Lehrern und Eltern

Ins Internet kann man reinschreiben. Man kann das Netz mitgestalten, sich vernetzen und austauschen. Das ist aber selten Thema, wenn das Internet in der Schule genutzt wird. Die Blogger Stephan Noller, Hilli Knixibix und Maxim Loick wollen das ändern. Über ihre Erfahrungen mit dem Ins-Internet-reinschreiben, ob in der Psychiatrie oder im Lehrerzimmer, sprechen sie im #pb21-Podcast mit Jöran Muuß-Merholz.

Podcast mit iTunes abonnieren Podcast abonnieren

Weiterlesen ›

Kategorien: Bildung im digitalen Wandel, Bloggen & Twittern, Dienste & Werkzeuge, Podcasts, Positionen & Debatten Schlagworte: , , , , , , , , , , , Keine Kommentare ↓

PB044: Mehr mehrdimensional lernen, weniger binär denken!

Im Gespräch mit Max Woodtli. Foto von Jöran Muuß-Merholz unter <a title="Zum Lizenztext" href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/">CC BY 4.0</a>.

Im Gespräch mit Max Woodtli. Foto von Jöran Muuß-Merholz unter CC BY 4.0.

(Oder sowohl-als-auch?) #pb21-Podcast mit Prof. Max Woodtli

Menschen mögen das binäre Denken: schwarz – weiß, böse – gut, online – offline,  entweder – oder. Besonders in pädagogischen Kontexten sind klare Gegenüberstellungen verbreitet: richtig – falsch, Lehrender – Lernender. Angesichts der Komplexität des 21. Jahrhunderts braucht es aber viel mehr Sowohl-Als-Auch und Weder-Noch. „Polykontexturales Denken“ nennt es Prof. Max Woodtli. Im Gespräch mit Jöran Muuß-Merholz erklärt er, wie das aussehen kann, warum es uns so schwer fällt und welche Rolle digitale Medien dabei spielen können.

Podcast mit iTunes abonnieren Podcast abonnieren

Weiterlesen ›

Kategorien: Bloggen & Twittern, Netzwelt & Netzkultur, Podcasts, Positionen & Debatten Schlagworte: , , , , , , , , , , Keine Kommentare ↓