Wikipedia

Unten finden Sie alle bisherigen Artikel zu diesem Schlagwort.

OER in Polen – (noch mehr) freie Schulbücher

#pb21-Interview mit Michał Woźniak Polen wird häufig als Beispiel angeführt, wenn es um Open Educational Resources (OER) geht, genauer: um staatlich finanzierte Schulbücher unter freier Lizenz. Nachdem das polnische Bildungsministerium ab 2012 ein Pilotprojekt initiiert hatte, wird nun 2014 eine

Kategorien: Artikel, Bildung im digitalen Wandel, Positionen & Debatten, Schwerpunkt OER, Video Schlagworte: , , , , , , , , , , , ,

PB040: Lernen mit Wikis

Wikis und Lernen – die Anfänge sind schon zehn Jahre alt. Aber wie sieht es heute aus? Mandy Schütze und Nando Stöcklin sprechen mit Jöran Muuß-Merholz über die Entwicklungen und Besonderheiten vom Lernen mit Wikis.

Kategorien: Bildung im digitalen Wandel, Podcasts, Positionen & Debatten Schlagworte: , , , , , , , , ,

Webschau Dezember 2013

Darüber spricht das Netz … Weil Weihnachten vor de­r Tür steht, ist diese Webschau ein bisschen ausführlicher und reicher bebildet als gewöhnlich – und ein wenig schul-lastig ist sie ausgefallen. Unsere Themen: Ein Unterrichtsmodul für Wikipedia, die Pläne der Großkoalitionäre

Kategorien: #pb21-Webschau Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

„Diese Version soll die endgültige sein“ Was kommt mit CC-4.0?

… und welche Rolle spielt Creative Commons für OER? John H. Weitzmann ist Europakoordinator von Creative Commons. Welche Rolle Creative Commons als Organisation in Bezug auf OER spielt, stellt er im Video-Interview unten vor. Außerdem hat er zusammen mit Sarah

Kategorien: Schwerpunkt OER, Text-Interview, Video Schlagworte: , , , , , ,

PB020: Die verbreitetsten Missverständnisse zu freien Lizenzen

Mit den CC-Lizenzen lassen sich Inhalte für die Weiternutzung finden und freigeben – ganz einfach, schnell und sicher. So lautet jedenfalls das Versprechen. In der Praxis gibt es aber tückische Fallstricke und verbreitete Missverständnisse. Das fängt bei der korrekten Namensnennung an, geht über die häufig falsch verstandenen Einschränkung „nicht-kommerzielle Nutzung“ und endet noch nicht bei der Frage, inwiefern eine bestimmte Lizenzierung eine unerwünschte Nachnutzung verhindern kann.

Kategorien: Podcasts, Schwerpunkt OER Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

Warum sich real treffen, wenn es doch Internet gibt?

Von Hackathons und Booksprints, Eduhacks und Edithons. Aktionsorientierte Formate in der Bildungsarbeit – ein Überblick und ein  Interview mit Philipp Schmidt „Netzaffine Menschen machen quasi alles im Internet – raus gehen die nur selten, und ihre Kontakte pflegen sie auch nur noch

Kategorien: Artikel, Bildung im digitalen Wandel, Dienste & Werkzeuge, Kollaboratives Schreiben & Wikis, Video Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

Lernen und Gesellschaft im Read/Write-Modus – Politische Bildung und Wikipedia

Beteiligungsangebote werden nur ernst genommen, wenn tatsächlich Einfluss möglich ist – lautet einer der Grundsätze, der für die Wikipedia und die politische Bildung gleichermaßen gilt. Neben den Gemeinsamkeiten zeigen sich allerdings auch Inkompatibilitäten. Politische Bildung … Wollte man sie einem

Kategorien: Artikel, Bildung im digitalen Wandel Schlagworte: , , , ,

Webschau Januar 2013

Dass die Schwester des Facebook-Gründers Zuckerberg zwischenzeitlich sauer war, weil jemand ein Familienfoto im Netz weiterverbreitet hat, lassen wir in dieser ersten Webschau 2013 außer Acht. Dafür gibt es jede Menge Jahresrückblicke – und wir beschäftigen uns mit Digitalisierung und Körperlichkeit, mit

Kategorien: #pb21-Webschau Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Webschau Dezember 2012

„Liebe Freunde! Gerne verbinde ich mich mit euch über Twitter.“, so hat uns der Papst pünktlich zum 12.12.2012 auf Twitter begrüßt. Außerdem neu auf der Plattform ist Peer Steinbrück; ein Zusammenhang ist uns nicht bekannt. Themen dieser Webschau sind: Das Scheitern der

Kategorien: #pb21-Webschau Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , ,

Webschau April 2012

Jetzt haben auch die Konservativen „ihren“ Verein für Netzpolitik, das C-Netz. In Bielefeld wurden wieder die Preise, die keiner will, verliehen: Einer der diesjährigen Big Brother Awards ging an den Innenminister Hans-Peter Friedrich. Constanze Kurz sagt „Keine Angst vor den

Kategorien: #pb21-Webschau Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , ,