2. CC-Lizenztextlesung – Juristen und Pädagogen erklären die Creative Commons Lizenzen

Die 1. Creative Commons Lizenztextlesung (Ausschnitt aus dem unten eingebundenen Video)

Die 1. Creative Commons Lizenztextlesung (Ausschnitt aus dem unten eingebundenen Video, nicht unter freier Lizenz).

am 17.12.2014 in Berlin und im Livestream

Die Creative Commons Lizenzen sind in Deutschland der Standard für Bildungsmaterialien unter freier Lizenz. Die CC-Lizenzen sind einfach zu verstehen und anzuwenden – eigentlich. Auf den zweiten und dritten Blick ergeben sich viele Fragen, die oft nicht nur mit Creative Commons, sondern mit dem Urheberrecht und anderen juristischen Grundlagen zu tun haben.

Bei den zwei CC-Lizenztextlesungen können alle Fragen rund um die freien Lizenzen gestellt werden. Zwei kompetente Juristen beantworten sie. Wir lesen die Lizenzen vor, Absatz für Absatz – und zwar den entscheidenden Legalcode. Immer wenn jemand aus dem Publikum etwas nicht versteht oder eine Nachfrage hat, sagt er / sie das. Dann müssen die Juristen die Frage klären. Weiterlesen ›

Kategorien: Aktionen & Veranstaltungen, In eigener Sache, pb21-Webtalks, Schwerpunkt OER, Webtalk Schlagworte: , , , , , , , , , , , Keine Kommentare ↓

Der 40. #pb21-WebTalk wird der allerletzte sein. (Was dort passiert, treibt Dir die Tränen in die Augen! Es ist Wahnsinn, was bei Minute 16 passiert!)

Foto „Raus hier!“ von Anselm M. Sellen unter <a title="Zum Lizenztext" href="http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/deed.en">CC BY 3.0 DE</a> (rote Pfeile ergänzt von Tessa Moje unter <a title="Zum Lizenztext" href="http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/deed.en">CC BY 3.0 DE</a>).

Foto „Raus hier!“ von Anselm M. Sellen unter CC BY 3.0 DE (rote Pfeile ergänzt von Tessa Moje unter CC BY 3.0 DE).

#pb21-Abschied am 15.12.2014 um 17.00 Uhr

Die letzten Tage von pb21.de stehen an. Die letzte Redaktionsplanung, die letzte Webschau – und natürlich der letzte #pb21-WebTalk. Zum Abschied werden wir austesten, wieviele Personen wir gleichzeitig auf den Bildschirm bekommen: Viele ehemalige und aktuelle Autor/innen haben sich angekündigt und werden ihre Geschichte aus fast 5 Jahren pb21 erzählen.

Zunächst wollen wir kurz die wahre Geschichte berichten: So hat 2010 alles angefangen!

Anschließend stellen pb21-Autor/innen ihre liebsten Artikel, schönsten Geschichte und traurigsten Erlebnisse vor. Mag sein, dass wir einiges übetreiben werden – inspiriert von diesem herausragenden medienpädagogischen Projekt von Walulis sieht Fern. In diesem Sinne:

Der letzte #pb21-WebTak – das musst Du sehen! Deine Freunde werden nicht glauben, was Du hier erfährst! Was bei Minute 16 passiert, wird Dir die Tränen in die Augen treiben! Wahnsinn, was diese pb21-Autoren mit ihrem Lebenswerk machen – das berührt jeden! WOW, das wird heftig! ;-)
Weiterlesen ›

Kategorien: In eigener Sache, pb21-Webtalks, Webtalk Schlagworte: , , , , , Keine Kommentare ↓

PB057: Snapshots of Web 2.0 in Citizenship Education in Egpyt

Jöran Muuß-Merholz, Amr Sobhy, Haytham Mones, Mostafa Ahmed. Foto „Podcasten zu Citizenship Education in Egypt“ von Jöran Muuß-Merholz unter CC BY 4.0.

Jöran Muuß-Merholz, Amr Sobhy, Haytham Mones, Mostafa Ahmed. Foto „Podcasten zu Citizenship Education in Egypt“ von Jöran Muuß-Merholz unter CC BY 4.0.

#pb21-Podcast mit drei Demokratie-Aktivisten aus Ägypten

Politische Bildung für Erwachsene nimmt im weltweiten Vergleich in Deutschland eine besondere Rolle ein. Es gibt gesonderte Institutionen, Akteure und nicht zuletzt Förderungen dafür. Wie sieht es da in anderen Ländern aus, z.B. in Ägypten, wo Politik, Demokratie und Partizipation brennende Themen sind, aber das Feld von „Citizenship Education“ noch jung und kaum etabliert ist? Am Rande der NECE-Conference 2014 traf pb21-Koordinator Jöran Muuß-Merholz drei Ägypter, die sich in einer Mischung aus Aktivismus und Politik, Unternehmertum und Kunst, Bildungsarbeit und Journalismus für mehr Demokratie engagieren. Im Podcast berichten sie von ihren Zielen, Ideen und Projekten.

Podcast mit iTunes abonnieren Podcast abonnieren

Weiterlesen ›

Kategorien: Partizipation, Podcasts, Positionen & Debatten Schlagworte: , , , , , , , , , , , , Keine Kommentare ↓

Raspberry Pi – Was haben Himbeeren mit Mathematik zu tun?

Foto „raspberry pi im Einsatz“ von Tabea Siebertz unter <a title="zum Lizenztext" href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode">CC BY SA 4.0</a>.

Foto „raspberry pi im Einsatz“ von Tabea Siebertz unter CC BY SA 4.0.

Teil III der #pb21-Reihe zu Do It Yourself (DIY) und maker-Kultur in der Medienbildung

Genau genommen wenig. Bei dem Raspberry Pi handelt es sich vielmehr um einen sehr erfolgreichen kreditkartengroßen Microcontroller (auch Mini-PC). Dieser wurde Anfang 2012 aufgrund rückläufiger Bewerberzahlen für den Studiengang Computerwissenschaften von der britischen Raspberry Pi Foundation entwickelt und seitdem ca. 4 Mio. mal verkauft.
Der Erfolg stellt sich aufgrund verschiedener Faktoren ein: Der Einplatinencomputer ermöglicht einen einfachen Einstieg in Programmier- und Hardwarekenntnisse und ist zudem in der preisgünstigsten Variante schon ab 25 Euro zu haben.

Weiterlesen ›

Kategorien: Artikel, Porträts der Praxis, Praxis & Projekte Schlagworte: , , , , , , 1 Kommentar ↓

Webschau Dezember 2014 – die Vierfünfzig-Spezialausgabe

Grafik „Webschau“ von Ralf Appelt für pb21.de unter CC BY 3.0 DE.

Grafik „Webschau“ von Ralf Appelt für pb21.de unter CC BY 3.0 DE.

Darüber sprach das Netz …

Rund vier Jahre und 50 Ausgaben, so lange und so oft gab es die Webschau auf pb21.de.

Das war’s auch schon mit der Statistik.

Hier nun ein weder wissenschaftlicher noch sonstwie objektiver Blick auf die vergangenen Webschauen: Was geblieben ist und was verschwunden ist.

Falls was fehlt: Wenn wir nicht mehr darüber berichten, kann man Verschwundenes mit etwas Glück hier archive.org finden.

Allen treuen (und auch den nicht so treuen) Webschau-Leserinnen und -Lesern danken wir für vier Jahre mitlesen, -kommentieren und -diskutieren!

Vier Jahre und 50 Ausgaben Webschau auf pb21.de

Vier Jahre und 50 Ausgaben Webschau

Weiterlesen ›

Kategorien: #pb21-Webschau Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , Keine Kommentare ↓

Freie Materialien remixen – will das überhaupt jemand?

Foto „VSE PLanspiel“ von Karsten Lucke unter CC BY 3.0.

Foto „VSE PLanspiel“ von Karsten Lucke unter CC BY 3.0.

Erfahrungen und Schlussfolgerungen aus einem gescheiterten OER-Projekt

OER ist im Trend – immer mehr Bildungsmaterialien erscheinen unter einer freien Lizenz. Dahinter steht nicht nur die Idee, dass die Inhalte frei weitergenutzt, kopiert und verändert werden können. Die „Königsdisziplin“ von OER sieht vor, dass Dritte die Veränderungen wieder veröffentlichen und OER so kontinuierlich weiterentwickelt wird. Da das in der Praxis bisher aber so gut wie gar nicht geschieht, haben wir im Frühjahr 2014 gezielt einen Aufruf zum OER-Remix gestartet – und sind damit gescheitert. Welche Schlüsse kann man daraus ziehen?
Weiterlesen ›

Kategorien: Schwerpunkt OER Schlagworte: , , , , Keine Kommentare ↓

Apps für politische Bildung draußen

Screenshot der Mauerbau App der bpb  (fällt nicht unter eine freie Lizenz)

Screenshot der Mauerbau App der bpb (fällt nicht unter eine freie Lizenz)

Wer sagt eigentlich, dass politische Bildung nur in Seminarräumen funktioniert? In diesem Artikel soll eine kleine Auswahl an Apps (Programme für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets) für die politische Bildungsarbeit ausserhalb des Seminarraums vorgestellt werden. Von historischen Fotos bis zu vorgelesenen Stasi-Akten, von Augmented Realtity bis Geocaching, von Mauerbau bis Mordfall – die mobilen Apps decken inzwischen ein breites Spektrum ab.
Weiterlesen ›

Kategorien: Dienste & Werkzeuge, Geocaching & mobiles Lernen Schlagworte: , , Keine Kommentare ↓

Mobile Lernspiele selbst gemacht. Werkzeuge, Tipps und Ideen

Foto „Werkzeug“ von Katerha unter <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/">CC BY 2.0 DE</a>

Foto „Werkzeug“ von Katerha unter CC BY 2.0 DE.

Mobiles Lernen und politische Bildung passen gut zusammen – dies haben wir im Rahmen des Dossiers „mobiles Lernen“ an verschiedenen Beispielen sehen können. Dieser Artikel erklärt, mit welchen Tools eigene mobile Spiele umgesetzt werden können. Es wird aufgezeigt, wie eigene QR-Codes, GPS-Missionen und Augmented Reality-Projekte umgesetzt werden können.
Weiterlesen ›

Kategorien: Dienste & Werkzeuge, Geocaching & mobiles Lernen Schlagworte: , , , , , Keine Kommentare ↓

Facebook-Privacy – Wie schütze ich meine Privatsphäre auf Facebook

Illustration „Facebook Screenshots“ von Thomas Rose unter CC BY 3.0.

Illustration „Facebook Screenshots“ von Thomas Rose unter CC BY 3.0.

Welche Privatsphäre-Einstellungen auf Facebook sinnvoll sind

Facebook hat sich im letzten Jahr sehr bemüht, seinen Nutzerinnen und Nutzern mehr Privatsphäre zu gönnen. Es ist leichter geworden, selbst festzulegen, wer was von einem auf Facebook sehen können soll. In diesem Artikel lernen Sie, wie Sie festlegen, wer Ihre Inhalte sehen darf, wer Sie kontaktieren kann und wie Sie verhindern, dass Sie von anderen auf Facebook belästigt werden.
Weiterlesen ›

Kategorien: Dienste & Werkzeuge, Soziale Netzwerke & Communities Schlagworte: , , , Keine Kommentare ↓

Die Edunauten – Lernen mit geobasierten Informationen

Foto <a href="http://edunauten.net/edunauten-netzwerktreffen/" title="Zur Bildquelle">„Bildungsrouten“</a> via edunatuen.de unter <a href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en" title="Zum Lizenztext">CC BY SA 3.0 DE</a>.

Foto „Bildungsrouten“ via edunatuen.de unter CC BY SA 3.0 DE.

In der Arbeitsgruppe der Edunauten haben sich ein Dutzend Menschen interdisziplinär und interregional zusammengeschlossen, die ortsbasierte Dienste und pädagogische Ansätze im weiteren Sinne zusammenführen. Was und wer steckt genau dahinter?

Blanche Fabri führte für pb21.de ein Interview mit Jöran Muuß-Merholz, einem Ansprechpartner der Arbeitsgruppe.
Weiterlesen ›

Kategorien: Geocaching & mobiles Lernen, Video Schlagworte: , , Keine Kommentare ↓

Opendata im Seminareinsatz

Foto „open data (scrabble)“ von justgrimes unter CC BY SA 2.0.

Foto „open data (scrabble)“ von justgrimes unter CC BY SA 2.0.

Offene Daten im Seminar visualisieren und weitergeben

Dieser Artikel möchte nicht erklären, was Opendata ist, sondern Ideen aufzeigen, mit welchen Werkzeugen die vorhandenen Daten in Seminaren analysiert und interpretiert werden können. Wer zuerst einmal wissen will, was Opendata überhaupt ist, der sei zum einen auf die Wikipedia verwiesen, zum anderen auf einen in diesem Zusammenhang sehr lesenswerten Artikel im Opendatablog der Zeit „Es braucht Daten um Politik verstehen zu können“. Parallel zu diesem Posting ist ein weiterer Artikel im Dotcomblog erschienen, der sich schon aufbereiteten Visualisierungen widmet.
Weiterlesen ›

Kategorien: Artikel, Sonstiges Schlagworte: , , , , , Keine Kommentare ↓