Kristin Narr, Daniel Sahib, Simon Schnetzer. Fotos von privat/Kevlic Winehouse/Gabriel Schnetzer nicht unter freier Lizenz.

Kristin Narr, Daniel Sahib, Simon Schnetzer. Fotos von privat/Kevlic Winehouse/Gabriel Schnetzer nicht unter freier Lizenz.

#pb21-WebTalk am Safer Internet Day #SID14: 11.2.2014, 16 Uhr

Mehr Sicherheit und mehr Respekt für Jugendliche im Internet – ein beliebtes Thema in Talkshows und Feuilletons, bei Politiker, Eltern und Pädagogen. Aber wie sehen junge Menschen das Thema selbst? Genau darum geht es bei dem Jugendforschungsprojekt Toleranz Online 2014. Die „Jugendstudie über Respekt, Sicherheit und Freiheit im Internet“ wurde offen und partizipativ mit Jugendlichen entwickelt. Die Ergebnisse zeigen konkret und anschaulich, was Schulen, Unternehmen, Politik und nicht zuletzt die Jugendlichen selbst beitragen können, um Respekt, Sicherheit und Freiheit online zu stärken.Die Studie wird am 19. Februar veröffentlicht. Schon vorher gibt es einen exklusiven Einblick in die Ergebnisse im #pb21-WebTalk. Für 11.2.2014 (Di.), also am europaweiten Safer Internet Day #SID14, lädt pb21.de für 16.00 Uhr zum #pb21-WebTalk mit den Koordinatoren der Studie und einem prominenten Bewohner des Internets.

Safer Internet Day #SID14

Jedes Jahr im Februar wird europaweit der Safer Internet Day (SID) mit einer Vielzahl von Veranstaltungen und Aktionen, online und offline begangen.

Die Autoren der Studie Kristin Narr (Medienpädagogin, ikosom) und Simon Schnetzer (Jugendforscher, DATAJOCKEY) stellen die wichtigsten Erkenntnisse vor und ziehen dabei auch Konsequenzen für Bildungsarbeit und medienpädagogische Praxis.  Wie wichtig die Arbeit für mehr Sicherheit und einen respektvollen Umgang im Internet ist, unterstreicht beispielhaft Daniel Sahib mit seinen persönlichen Erfahrungen. Er ist Respekt!-Botschafter und Sänger von Azzis mit Herz und hat erlebt, wie toll und wie grausam Fans und Kritiker im Internet sind.

Die Mitwirkenden

Studie „Toleranz Online“

toleranzonline.de wurde 2012 von dem Jugendforscher Simon Schnetzer initiiert. Die Studie erhebt den Anspruch, auch in der Methodik neue Wege zu beschreiten. Das Projekt wird von einer Vielzahl von Unternehmen und Non-Profit-Organisationen unterstützt.

  • Simon Schnetzer (Jugendforscher und Gründer des Projekts Toleranz Online)  
  • Kristin Narr (Medienpädagogin bei ikosom – Institut für Kommunikation in sozialen Medien)
  • Daniel Sahib, Respekt!-Botschafter und Sänger von Azzis mit Herz
  • Moderation: Jöran Muuß-Merholz, Redaktionskoordinator von pb21.de 
Cover von Datajockey, nicht unter freier Lizenz

Cover von Datajockey, nicht unter freier Lizenz

Die Form: Vortrag und Diskussion

Teilnehmende sehen und hören zunächst ca. 20 Minuten Vortrag mit Folien. Anschließend können Fragen gestellt und eigene Erfahrungen diskutiert werden. Nach 50-60 Minuten endet der WebTalk. Das Video steht anschließend - wie alle bisherigen WebTalks - als Aufzeichnung zur Verfügung.

Die Technik: Ganz einfach!

Der Online-Vortrag ist ohne vorherige Registrierung und ohne zusätzliche Software zugänglich. (Der Browser muss nur über ein aktuelles Flash-Plug-In verfügen. Für mobile Geräte sind Apps für Android, iOS und Blackberry verfügbar.) Webcam oder Headset sind nicht notwendig, da Fragen und Kommentare per Textchat eingebracht werden. Auch besondere technische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Den Link zum WebTalk-Raum finden Sie fünf Minuten vor Beginn am Anfang dieses Artikels.

Der Termin: Bitte vormerken!

Nie mehr einen #pb21-WebTalk verpassen? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Donnerstag, 11.2.2013, 16.00 Uhr
Abonnieren Sie gleich den #pb21-Kalender (ics).


Creative Commons Lizenzvertrag Dieser Artikel steht unter der CC-by-Lizenz (mehr dazu). Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: CC-by-Lizenz, Autor: Jöran Muuß-Merholz für pb21.de.