PB051: Die Bildung und das Netz – Lernen im digitalen Klimawandel

Foto „<a title="zum Foto auf Wikimedia Commons" href="http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gorfou_sauteur_MHNT.jpg?uselang=de">Gorfou sauteur MHNT</a>“ (zugeschnitten) von <a title="Link zum Benutzeraccount von Archaeodontosaurus" href="http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Archaeodontosaurus">Didier Descouens</a> unter <a title="Informationen zur Lizenz" href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de">CC BY SA 3.0</a>

Foto „Gorfou sauteur MHNT“ (zugeschnitten) von Didier Descouens unter CC BY SA 3.0.

#pb21-Artikelreihe von Martin Lindner

Der digitale Wandel ist keine Revolution für die Bildung – jedenfalls keine, die über Nacht die Verhältnisse auf den Kopf stellt. Wir haben es vielmehr mit einem digitalen Klimawandel zu tun, der die gletscherartigen Bildungsinstitutionen jeden Tag ein Stück mehr aufweicht.

Was passiert mit Schulen und Hochschulen, mit Bildung und Lernen, mit Zertifikaten und Communities? Martin Lindner richtet den Blick auf die längerfristigen Veränderung. Der pb21-Autor gibt in sechs Essays Antworten auf die grundlegenden Fragen zum Thema.

Dieses Interview ist am Ende des Artikels auch als Podcast verfügbar.

Was meint „Digitaler Klimawandel“? Martin Lindner im Gespräch mit Jöran Muuß-Merholz

Video „Die Bildung und das Netz – Lernen im digitalen Klimawandel“ von Jöran Muuß-Merholz und Melanie Kolkmann unter CC BY 3.0.

Wie wollen wir lernen?

Der digitale Klimawandel ist nicht aufzuhalten. Er betrifft alle, aber alle sind unterschiedlich betroffen. Während für manche die Temperatur täglich angenehmer wird, steht anderen das Wasser heute schon bis zum Hals. Die gute Nachricht: Wir können uns auf den Wandel einstellen und ihn sogar gestalten. Martin Lindner sagt: „Entscheidungen über Bildungstechnologien sind zugleich Entscheidungen über Bildungskonzepte: Automatisierte Bildung, Verzifferung und Verdatung, Umstellung auf ‘intelligente‘ Lehrsysteme? Oder offene Bildung, wirkliche Ermächtigung der Lernenden, die stärker selbst über ihre Bildungskarrieren bestimmen und sich untereinander vernetzen können?“ Die Entscheidungen, die wir angesichts des Klimawandels treffen, sind also grundlegend politisch. Wie wollen wir lernen? ist eine zentrale Frage im digitalen Klimawandel.

Die Artikel im Überblick:

Der Autor

Martin Lindner, Dr. phil. habil., äußert sich als Blogger, Publizist und Redner seit 2005 zum Digitalen Klimawandel. Mit pb21.de ist er von Anfang an als Dozent und Autor verbunden. Im Frühjahr 2014 sammelte er über Crowdfunding das Budget für ein Buch „Die Bildung und das Netz – Wie leben und lernen wir im digitalen Klimawandel?“ Das Buch soll Anfang 2015 erscheinen.

Martin Lindner ist im Netz z.B. auf Twitter, Google+ und Facebook zu finden.

Podcast mit iTunes abonnieren Podcast abonnieren

Creative Commons Lizenzvertrag Inhalte auf pb21.de stehen i.d.R. unter freier Lizenz (Informationen zur Weiterverwendung).
Der Artikel (Text) auf dieser Seite steht unter der CC BY 3.0 DE Lizenz. Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Jöran Muuß-Merholz für pb21.de. Der Podcast steht unter der CC BY 3.0 DE Lizenz. Der Name des Urhebers soll wie folgt genannt werden: Jöran Muuß-Merholz für pb21.de. Podcast-Jingle steht unter der CC BY 3.0 Lizenz by twistedtools. Das Video steht unter der CC BY 3.0 DE Lizenz. Der Name des Urhebers soll wie folg genannt werden: Jöran Muuß-Merholz und Melanie Kolkmann für pb21.de.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken finden sich direkt bei den Abbildungen.

Jöran ist Diplom-Pädagoge und freiberuflich in verschiedenen Bildungsbereichen aktiv. Am liebsten mag er Schnittmengen aus 1. Bildung / Lernen, 2. Medien / Kommunikation und 3. Management / Organisation.

Kategorien: Bildung im digitalen Wandel, Podcasts, Video Schlagworte: , , , , , , ,