#pb21-Top-50 – Platz 10 bis 6

Foto „#pb21 TOP 50“ von Tessa Moje unter CC BY 4.0.

Foto „#pb21 TOP 50“ von Tessa Moje unter CC BY 4.0.

Die meistgelesenen Artikel aus 5 Jahren pb21.de

Es wird eng an der Spitze – wir kommen zu den Plätzen 10 bis 6. Die Top 10 beginnen mit dem Livestream eines außergewöhnlichen Veranstaltungsformats: die CC-Lizenztextlesung. Auf Platz 9 folgt der #pb21-Themenschwerpunkt „Lernort YouTube“. Platz 8 geht an einen Klassiker aus dem Jahr 2012: die Anleitung „Fotos und Videos mit Zugangsschutz veröffentlichen“. Dann wird es spielerisch: Guido Brombachs „Facebook-Offline-Spiel“ gehört nicht nur auf Platz 7, sondern ist nebenbei auch der  Top-Download auf pb21.de. Platz 6: In 10 Schritten mit (kosten-)freier Software zum eigenen E-book.


Rechtliches zu Apps. Foto von Jöran Muuß-Merholz unter CC BY 3.0 DE.

Rechtliches zu Apps. Foto von Jöran Muuß-Merholz unter CC BY 3.0 DE.

Platz 10

CC-Lizenztextlesung – Juristen und Pädagogen erklären die Creative Commons Lizenzen
am 02.09.2014 in Berlin und im Livestream
Die Idee: Die Creative Commons Lizenzen sind in Deutschland der Standard für Bildungsmaterialien unter freier Lizenz. Die CC-Lizenzen sind einfach zu verstehen und anzuwenden – eigentlich. Auf den zweiten und dritten Blick ergeben sich viele Fragen, die oft nicht nur mit Creative Commons, sondern mit dem Urheberrecht und anderen juristischen Grundlagen zu tun haben. (Veröffentlicht am 14. August 2014)


Screenshot (fällt nicht unter eine freie Lizenz).

Screenshot (fällt nicht unter eine freie Lizenz).

Platz 9

Lernort YouTube
ein #pb21-Themenschwerpunkt
Viele Erwachsene halten YouTube irrtümlich für eine Video-Website. Sätze wie „YouTube ist das neue Fernsehen“ führen in die Irre. Denn tatsächlich geht es bei YouTube viel weniger um einen neuen „Sendekanal“ als um eine Plattform, wie sie typischer für das Web 2.0 kaum sein könnte. Es geht um Kommunikation, um Austausch untereinander. YouTube ist ein Soziales Netzwerk. Es geht um das Selber-Senden und auch um Das-Selbst-Senden. (Veröffentlicht am 17. Juni 2014)


Auch im Internet lassen sich Bereiche abschließen. Foto „schluessel“ von Willi Heidelbach unter CC BY 2.0.

Auch im Internet lassen sich Bereiche abschließen. Foto „schluessel“ von Willi Heidelbach unter CC BY 2.0.

Platz 8

Fotos und Videos mit Zugangsschutz veröffentlichen
Nicht immer wollen alle Teilnehmenden eines Seminar später auf Fotos oder Videos im Internet zu sehen sein. Oder Sie wollen eine Fotodokumentation im Internet veröffentlichen, aber nicht für die ganze Welt, sondern nur für Ihre Teilnehmenden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Fotos und Videos geschützt ins Internet stellen und somit nur einem begrenzten Benutzer/innenkreis zugänglich machen. (Veröffentlicht am 29. Februar 2012)


Screenshot (fällt nicht unter eine freie Lizenz)

Platz 7

Spielen statt klicken. Facebook und Co. in einem Offline-Spiel kennenlernen
Am 11.01.2013 (Freitag) um 11.00 Uhr findet der nächste #pb21-WebTalk statt. Wir sprechen mit den Erfindern eines Spiels, mit dem Facebook simuliert wird, z.B. in der Bildungsarbeit. Das Besondere an diesem Spiel: Es findet komplett analog und offline statt, auf Zetteln und mit Karten. (Veröffentlicht am 7. Januar 2013)


Tablets von Martin Voltri unter CC BY 2.0

Foto „Tablets“ von Martin Voltri unter CC BY 2.0 Lizenz.

Platz 6

Ein eigenes E-book veröffentlichen – Teil I: Die Produktion
In 10 Schritten mit (kosten-)freier Software zum eigenen E-book
Gut 550 Jahre nach Gutenbergs erstem Buchdruck werden die Gesetze der Buchwelt erneut revolutioniert. In Zeiten von Internet und E-book-Readern kann jeder Mensch selbst zum Verleger werden. Nicht nur Websites, auch (elektronische) Bücher können ohne Kosten veröffentlicht werden, ohne dass man auf einen Verlag angewiesen wäre. Über riesige elektronische Bibliotheken und Buchhandlungen lassen sich potentiell Millionen von Menschen erreichen. Soweit die Theorie. Doch wie einfach ist das tatsächlich in der Praxis? (Veröffentlicht am 27. Februar 2013)

« Zu den Plätzen 15 bis 11

Zu den Plätzen 5 bis 1 »


Creative Commons Lizenzvertrag Inhalte auf pb21.de stehen i.d.R. unter freier Lizenz (Informationen zur Weiterverwendung).
Der Artikel (Text) auf dieser Seite steht unter der CC BY 3.0 DE Lizenz. Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Tessa Moje und Jöran Muuß-Merholz für pb21.de.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken finden sich direkt bei den Abbildungen.

Jöran ist Diplom-Pädagoge und freiberuflich in verschiedenen Bildungsbereichen aktiv. Am liebsten mag er Schnittmengen aus 1. Bildung / Lernen, 2. Medien / Kommunikation und 3. Management / Organisation.

Kategorien: Artikel, In eigener Sache Schlagworte: , ,